Monthly Archives: January 2007

Ursprünglich als “Backing Group” für Regi Sager formiert, tritt das famose Quartett immer öfter auch in eigener Regie auf. Anders als mit Regi Sager liegt der Schwerpunkt ausschliesslich auf herzhaft swingendem und melodiösem Mainstream Jazz.

„Special Edition“ stellt beinahe eine kleine „DRS Band“ dar. Bill von Arx stieg 1983, nach 14 Jahren als Gitarrist und Arrangeur bei Pepe Lienhard, bei Schweizer Radio DRS ein, arbeitete zuerst als Musikredaktor beim neugegründeten DRS 3, später als unverzichtbare Fachkraft bei DRS 1.

Von 1973-1985 war Curt Treier Drummer des UOR und der nachfolgenden „DRS Big Band“, um danach ebenfalls als Musikredaktor bei DRS 1 zu fungieren.

Im Jahr 2005 ging Willy Bischof nach 36 Dienstjahren bei DRS 1, DRS 3 und DRS 2 in Pension und widmet sich seitdem seinen Leidenschaften Klavierspielen - und Kochen.

Einzig Beat Ramseier ist kein DRS-Mann. Er gilt seit vielen Jahren als einer der vielseitigsten Bassisten auf der hiesigen Jazzszene.

Das Repertoire von „Special Edition“ basiert auf den bekanntesten Melodien aus dem „Great American Songbook“, aber auch Adaptationen französischer Chansons und italienischer Canzoni ergänzen die abwechslungsreiche und – im besten Sinn des Wortes – unterhaltsame Musikauswahl. Und eben: Swing ist ihr Ding!